.

.

Visionen

Die Jungschar der EMK hat 5 konkrete Visionen in der Jungschararbeit.

Glaube als Grundlage - Persönlichkeit als Ziel
Die Jungschar begleitet Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene als Einzelpersonen und in der Gemeinschaft und stärkt sie in ihrer Persönlichkeit. Dabei erhalten Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Gelegenheit, sich für eine Beziehung mit Jesus zu entscheiden und diese zu leben.
Ziele:
1. Innerhalb von jedem Angebot ist Gott erlebbar. Die Bibel ist dabei die Grundlage des Glaubens.
2. Die Jungschararbeit wird durch ihre Mitglieder und ihr Umfeld (Gemeinde, Regionen, …) im Gebet getragen.
3. Kinder und Jugendliche werden in der Entwicklung eines persönlichen Glaubens gefördert.
4. Leitende haben einen persönlichen christlichen Glauben.

Spielen, gestalten, bewegen - Natur gemeinsam erleben
Die Jungschar bietet erlebnisorientierte Angebote aus den Bereichen: Spiel, Sport, Abenteuer, kreative Entfaltung und Vermitteln christlicher Werte. Die Angebote fördern die ganzheitliche Entwicklung der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und ermöglichen ihnen das Erwerben von wichtigen Fähigkeiten sowie das Erkennen und Stärken der persönlichen Gaben.
Ziele:
5. Jedes Angebot ermöglicht die Integration und aktive Beteiligung aller Teilnehmenden.
6. Alle Teilnehmenden eignen sich Jungschartechniken an.
7. Die Angebote der Jungschar tragen dem unterschiedlichen Alter, der kulturellen Vielfalt, Geschlechtern und speziellen Bedürfnissen Rechnung.

Am Puls durch Mitwirkung - Qualität durch Schulung und Begleitung
Durch eine altersgerechte Mitwirkungsstruktur wird die qualitative Aus- und Weiterbildung, die bedürfnisorientierte Betreuung und die inhaltliche Entwicklung der Jungschar sichergestellt.



Ziele:
8. Jeder Jungscharleitende kennt die Gremien und Gruppen, deren Aufgaben und die Mitwirkungsmöglichkeiten in der JEMK.
9. Jede Funktion verfügt über eine Beschreibung von Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung (AKV).
10. Leitende sind ihren verantwortungsvollen Aufgaben entsprechend ausgebildet.
11. Ausbildungsangebote sollen sowohl führungsorientiert als auch gabenorientiert sein.
12. Jede Jungschar hat eine Betreuungsperson aus der örtlichen Kirchgemeinde.

Das Miteinander prägt die Kultur - Wertschätzung der Beziehungen
Der Umgang miteinander ist auf allen Stufen geprägt von der Beziehung zu Jesus, dem Interesse am Menschen und dem Miteinander. Ehrlichkeit, Rücksichtnahme, Wertschätzung und eine offene Konfliktkultur sind dabei zentrale Elemente der Beziehungskultur.

Ziele:
13. Probleme und Konflikte werden offen und fair gelöst bzw. ausgetragen.
14. Alle Teilnehmenden können sich ihre persönliche Meinung bilden und offen zum Ausdruck bringen.
15. Wir gehen mit unseren Ressourcen gesund um.
16. Die Zahlungsmoral in der Jungschar ist einwandfrei.
17. Das Jungscharhemd wird grundsätzlich in den Jungscharen und an Anlässen der Jungschar getragen.
18. Wir ermutigen die Kinder und Jugendlichen Herausforderungen anzugehen.

Umfeld gestalten - Zukunft prägen
Mit aktiver Kontaktsuche und Partnerschaftspflege ist die Jungschar anerkannter Bestandteil des öffentlichen Lebens.




Ziele:
19. Familien im Einzugsbereich der Ortsjungschar kennen das Angebot.
20. Jede EMK-Gemeinde kennt die Arbeit der Jungschar. Gemeinde und Jungschar pflegen eine partnerschaftliche Zusammenarbeit.
21. Durch Partnerschaft mit Dritten wird eine längerfristig finanziell gesicherte Grundlage geschaffen.
22. Die Zusammenarbeit und Vernetzung mit Takano wird stetig gestärkt und gefestigt.
23. Die JEMK ermöglicht und fördert das Pflegen von Kontakten und Freundschaften auch ausserhalb der Ortsjungscharen.
24. Die Jungschar wächst gesund und stetig.

Die 5 Visionen der Jungschararbeit zum Download.

1. April 2020 - 12:00 Gast