Laufende Updates zu den JEMK Tätigkeiten ab März 2020

Die aktuelle Lage führt auch in den JEMK Tätigkeiten zu Veränderungen. Der Jungschar Vorstand publiziert hier die aktuellsten Informationen.

Ausser im Whatsapp-Chat (hier beitreten) wirst du nicht extra aufs nächste Update hingewiesen. Das nächste Update ist auf den 3 September vorgesehen.

Update vom 23. September 2020

Fachperson JEMK

Wer kennt ihn nicht? Die allermeisten hatten mit ihm in ihrer Jungscharlaufbahn mindestens einmal zu tun. Sei es bei einem Telefonat, mit einer E-Mail, in einem Kurs, an einem Konvent, in einem Workshop, bei einem Lagerbesuch, an einer Sitzung, … Biber hat sich viele Jahre lang für die Jungschar engagiert. Nun hat er sich entschieden für die Arbeit auf dem Bauernhof seine Anstellung als Fachperson Jungschar zu beenden.
Dankbar schauen wir auf die über 14 Jahre Mitarbeit zurück und danken dir Biber dafür. Wir wissen deine Arbeit sehr zu schätzen. Mit viel Herzblut hast du dich für Herzensangelegenheiten wie zum Beispiel Jungschar outdoor, qualitativ gute Weiterbildungen und Förderung von JS-Leitenden engagiert und die Jungschar damit massgeblich geprägt. Wir wünschen dir und deiner Familie für die Zukunft auf dem Hof alles Gute und Gottes reichen Segen. 😊
Ja, Biber wird uns als Fachperson JEMK verlassen. Wann genau, dass Biber seine Anstellung beendet, ist noch nicht ganz geklärt. Klar ist, dass es zwischen Januar und Mitte April 2021 sein wird und wir gemeinsam mit Biber für beide Seiten eine stimmige Lösung finden werden. Als Vorstand haben wir uns bereits erste Gedanken gemacht, wie die Stelle Fachperson JEMK in Zukunft aussehen soll. Dieses Thema wird uns auch in den nächsten Sitzungen beschäftigen und wir werden euch auf dem Laufenden halten.

KaKu/Zukunftstag

Dieses Jahr ist so manches anders als bisher. Der Vorstand hat sich gemeinsam mit dem KaKu-Team dazu entschieden, den KaKu dieses Jahr aus bekannten Gründen nicht wie gewohnt als gemeinsames Wochenende auf dem Brunni zu verbringen. Ausserdem wollen wir den Zukunftstag, der bisher nur mit den Regteams stattgefunden hat, für alle öffnen. Dies schafft uns die Möglichkeit, den Austausch zwischen den Jungscharen neu zu gestalten und dadurch vielleicht Freiraum und Kreativität zu schaffen. Wie ihr euch bestimmt bereits eingetragen habt, haben wir diesen November zwei Events. In diesen Gefässen können wir uns – unter Einhaltung der Hygiene-Regeln und des Schutzkonzepts- endlich wieder treffen und gemeinsam Leben und Ideen teilen. 😊
Wir wünschen, jeder einzelnen Jungschar die Teilnahme zu ermöglichen. Dazu planen wir an zwei verschiedenen Daten, an zwei Standorten in der Schweiz, zwei Events mit identischem Programm. Bitte schaut doch, dass von jeder Jungschar mindestens an einem Anlass Vertreter kommen können, damit die ganze Jungschar EMK abgebildet ist.
Wir treffen uns am 7. November 2020 in Bern und am 14. November 2020 in Zürich für einen Austausch und ein Wiedersehen. Bitte haltet euch einen der Termine frei. Die Informationen und Mitteilung über das Schutzkonzept kommen sehr bald. Wir freuen uns sehr auf euch!

Glaube und Andacht

„Der christliche Glaube ist Basis unseres Handelns.“ Dies steht in unserem Leitbild der Jungschar EMK. Doch was heisst das genau? Und wie können und wollen wir den Glauben erleben, den Glauben teilen und den Glauben wachsen lassen?
Die Projektgruppe Andacht hat sich eingehend mit dem Glauben in der Jungschi auseinandergesetzt. Gemeinsam wollen wir den Jungscharen einfache Hilfestellungen geben, damit die Leiterinnen und Leiter authentisch in der Jungschi vom Gott der Bibel und dem Glauben an Jesus Christus Zeugnis ablegen können. Von Mensch zu Mensch und von Jungschi zu Jungschi wird das überall anders gelebt. Wir denken, dass die Vielfalt sowie das Glauben und „Glaubenlassen“ eine grosse Stärke der Jungschi sind. Wir werden uns gerne klarer darüber, wie wir als JEMK den Inhalt unsere «JEMK-Flasche» in Bezug auf «Glaube und Andacht» füllen möchten. In der kommenden Zeit wollen wir dazu mit der ganzen JEMK Schweiz gemeinsam einen Haltungstext verfassen. Was glauben wir eigentlich? Wie wollen und sollen wir den Glauben teilen? Wie gehen wir mit anderen Meinungen um?
Uns ist es wichtig, dass sich jede Jungschar und jede Leiterin/jeder Leiter mit diesen Fragen auseinandersetzt. Dazu werden wir euch am 7. November und 14. November Raum geben und sind allen von euch dankbar, die sich mit diesen Fragen auch schon im Voraus persönlich auseinandersetzen. Mehr Informationen folgen mit den Infos zu den zwei Events. 😊

Öffentlichkeitsarbeit

Am 3. September haben wir für die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit einen Aufruf zur Mithilfe geteilt. Falls du dich bereits gemeldet hast, sind wir dir sehr dankbar. Konkret sucht die AG ÖA nach Leuten mit den Interessebereichen: Kommunikation, Text, Design, Multimedia (Video & Ton), Integration, JS-Grossmacher, ÖA-Coaching und Weiterem. Falls du es dir noch überlegst oder es dir ein bisschen vorstellen kannst – dann ergreif die Möglichkeit und melde dich einfach mal unverbindlich bei Zoggi (rafaelburkhalter@gmail.com, 076 391 70 98).

Blick auf! – Hilf auf!

Der Vorstand & das Jungschar-Sekretariat

So erreichst du uns:

  • Grav Agsò, grav@jemk.ch, 077 419 18 91
  • Allegro, allegro@jemk.ch
  • Boccino, boccino@jemk.ch
  • Caprea, caprea@jemk.ch
  • Cowboy, cowboy@jemk.ch
  • Daisy, daisy@jemk.ch

Jungschar-Sekretariat:

  • Biber, fachperson@jemk.ch
  • Filu, administration@jemk.ch
  • 062 205 70 07

Update vom 3. September 2020

Angepasste Schutzkonzepte

Die Schutzkonzepte für Lager und Kurse mit dazugehörigen Checklisten sind aktualisiert und stehen als PDF zur Verfügung:
Schutzkonzept für Lager und Kurse vom 3.9.2020
Checkliste Lager und Kurse vom Kurse vom 3.9.2020

Gerne stellen wir euch hier auch das Word als Vorlage für Lager und Kurse zur Verfügung. Dieses könnt ihr sofern ihr möchtet auf eurer Jungschar abändern.
Vorlage Schutzkonzept für Lager und Kurse vom 3.9.2020
Word Checkliste für Lager und Kurse vom 3.9.2020
Word Schutzkonzept für Aktivitäten vom 22.6.2020

Für Jungscharnachmittage (Draussen) git das:
Schutzkonzept für Aktivitäten vom 22.6.2020
Checkliste für Aktivitäten vom 22.6.2020

Jungschi im Herbst

Schon bald wird es kühler, die Früchte reifer und die Bäume werden bunter. Ein grosses Ziel der Jungschar ist es, dass Kinder und Jugendliche einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur lernen. Das möchten wir euch für die kommende Zeit noch stärker ans Herz legen. Die Jungschi ist draussen.
Im Moment wissen wir alle nicht, wie lange die aktuelle Situation bezüglich Viren und Gesundheit andauern wird. Vielleicht geht es noch 3 Monate, vielleicht aber auch noch länger als ein ganzes Jahr. Wir empfehlen euch deshalb unbedingt, beim Planen des Jahresprogramms oder künftigen Lagern dies immer zu berücksichtigen. Was für Aktivitäten und Übungen können wir vorbereiten, damit wir sie dann auch wirklich so durchführen können? Und was ist, wenn die Corona-Situation nächsten Sommer immer noch gleich ist?
Wir haben das Schutzkonzept angepasst und auch wenn ihr jetzt schon sehr viel dazu gelesen habt: Lest es bitte wieder ganz aufmerksam durch. Die grössten Änderungen sind, dass alle über 12-jährigen entweder 1,5 m Abstand halten müssen oder eine Maske tragen. Auch wenn euch niemand mit dem Massstab kontrollieren wird – bitte haltet diese Regeln wirklich ein. Als Jungschar nehmen wir das Corona sehr ernst und wollen als Vorbilder vorangehen. Wie bereits am Anfang gesagt bitten wir euch, wenn immer möglich draussen zu sein. Damit lassen sich die Schutzregeln relativ einfach einhalten. Bei Fragen dürft ihr euch gerne beim Seki melden. 😊
Auch wir ziehen die notwendigen Konsequenzen und werden den Kaku auf einen einzigen Tag begrenzen und den Zukunftstag an einem Nachmittag durchführen. Die Infos und Anmeldungen kommen schon bald.

Aufruf der AG Öffentlichkeitsarbeit:

Jungschar-Grossmacher gesucht!

Wir von der Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit sind motiviert Ortsjungscharen in ihrer Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen.
Deshalb suchen wir dich! Du tauschst gerne Ideen aus, bist motiviert und hast ein Herz für die Jungschar, dann bist du bei uns genau richtig. Dabei kannst du so viel Zeit investieren, wie du zur Verfügung hast. Also melde dich auch, wenn du wenig Zeit hast.

Folgende spannende Aufgaben warten auf dich:

  • Hilfe bei der Ausarbeitung von ÖA-Anlässen der Ortsjungscharen
  • Unterstützung teilnehmerschwacher Jungscharen durch langzeitliche Begleitung als Mitglied einer Taskforce
  • Gemeinsam mit den Jungscharen und Experten sinnvolle Hilfsmittel für Ortsjungscharen ausarbeiten
  • Jungscharen durch persönliche Treffen im Thema Öffentlichkeitsarbeit entlasten
  • Broschüren und Briefvorlagen erstellen

Was sind denn im Moment konkrete Aufgaben, welche die AG Öffentlichkeitsarbeit in den nächsten Monaten angehen will?

  • Konzept zur Begleitung von Jungscharen in der Öffentlichkeitsarbeit ausarbeiten um diese möglichst effizient kurzzeitig (an einzelnen Anlässen) oder über eine längere Zeit (durch fundierte Analyse und Hilfestellung einer Taskforce) begleiten zu können.
  • Erstellen von Briefvorlagen für Jungscharen damit ohne grossen Aufwand Werbung gemacht werden kann.
  • Mit Erfahrungen der Jungscharen im Bereich Finanz- und Mitgliederwerbungsevents einen Ideenpool erstellen.
  • Ein Konzept zur Förderung der Migrations- und Flüchtlingsarbeit ausarbeiten.
  • Die ÖA-Box grundsätzlich evaluieren und verbessern.
  • Ausarbeiten eines Impulskurses für Jungscharen, an welchem sie sich mit dem Thema Öffentlichkeitsarbeit auseinandersetzen und neue Ideen erhalten.

Haben wir dein Interesse geweckt? Dann melde dich doch bei Zoggi (rafaelburkhalter@gmail.com, 076 391 70 98)



Update vom 24. August 2020

Motiviert ins neue Schuljahr!

Endlich! Zum ersten Mal seit Ende Februar konnten wir uns vom Vorstand wieder in echt treffen! (Selbstverständlich unter Einhaltung der Sicherheitsabstände. 😊)
Vorweg erst einmal die gute Nachricht: Dem Vorstand wurde keine Jungschar bekannt, in welcher das Virus in einem Lager ausgebrochen ist. Zwar gab es zum Teil Tests in den Jungscharen, aber wir sind überzeugt, dass wir weiterhin mit dem bisherigen Schutzkonzept Jungschi machen können. Merci, dass ihr das Schutzkonzept weiterhin sorgfältig umsetzt! Falls Ihr gute Erfahrungen im Umgang mit dem Corona-Virus gemacht habt, sendet diese doch an Biber (unsere Fachperson Jungschar). Wir sind euch für allen euren Einsatz für die Jungschi so fest dankbar!
An unserer ersten „nach-Lockdown“-Sitzung durften wir bereits Cassis und Calimero von der AG Schulung einladen. Unter anderem wollen wir für die Zukunft überlegen, wie die Jungscharen und alle Leitenden auch ausserhalb der Kursausbildungen noch mehr in ihren Jungschi-Fähigkeiten gefördert werden können. Wir nehmen den Leitsatz der Jungschar EMK ernst, dass die Jungschar EMK für qualitativ hochstehende Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche bekannt ist. Wir freuen uns, wo wir es schon geschafft haben, aber werden nicht müde, weiterhin vorwärts zu gehen. 😊

Bereits in zwei Wochen haben wir wieder eine Sitzung und ihr werdet weiteren Einblick in unsere aktuelle Arbeit bekommen.

Gesuch um J+S-Sonderbeiträge für geplante (durchgeführte und abgesagte) J+S-Lager

Ihr wurdet bereits informiert, dass es Corona-bedingt Sonderbeiträge für J+S Lager geben wird. Nun sind die Formulare online und die Gesuche können gestellt werden. Bitte reicht die Gesuche rechtzeitig bis spätestens am 31. Oktober 2020 ein.
WICHTIG: Die Organisation (Ortsjungschar, Lagerverein) weist nach, dass für den Zeitraum zwischen 13. März und 31. Dezember 2020 mindestens ein J+S-Lager von mindestens 4 Tagen Dauer geplant war. Die Berechtigung für einen J+S-Sonderbeitrag besteht allerdings unabhängig davon, ob das – oder mehrere – Lager durchgeführt wurde/wird oder nicht. Die Organisation (Ortsjungschar, Lagerverein) hat Anrecht auf einen J+S-Sonderbeitrag, welcher auf Basis der im Jahr 2019 abgeschlossenen J+S-Angeboten berechnet wird. Wurde im Jahr 2019 kein J+S-Angebot abgeschlossen, so werden die im Jahr 2018 abgeschlossenen J+S-Angebote zur Berechnung verwendet.
HINTERGRUND: Der Bundesrat hat am 13. Mai 2020 festgelegt, dass die Mittel des für das Jahr 2020 bewilligten J+S-Förderkredits an diejenigen Organisationen ausgerichtet werden sollen, welche regelmässig am Programm J+S teilnehmen. Die Sonderbeiträge dienen dazu, die Strukturen des Sports, welcher massgeblich von Freiwilligenarbeit in Vereinen und Verbänden getragen wird, zu stützen.

Das Gesuchsformular ist auf der Seite J+S-Sonderbeiträge verfügbar. Dort sind auch weitere Erklärungen ersichtlich. Das Gesuch muss bis spätestens am 31. Oktober 2020 per Mail inklusive aller geforderten Unterlagen an info-js@baspo.admin.ch gesendet werden.


Update vom 24. Juni

Anpassung der Schutzkonzepte an die aktuelle Situation

Zuerst wollen wir euch danke sagen:
Vielen herzlichen Dank für eure Arbeit, dass die Jungschar auch während der Corona-Krise gesund und sicher durchgeführt werden kann!
Vielen Dank, dass ihr die Nachmittage und die Lager auf die Schutzkonzepte angepasst habt – auch wenn Abstriche im Programm gemacht werden müssen. Das ist von unschätzbarem Wert!
Danke, dass ihr für die anstehenden Lager und auch sonst bei Unsicherheiten bei uns auf dem Seki nachgefragt habt. Zögert nicht, das weiterhin zu machen.

Einige eurer Fragen haben sich vor allem auf die Abstandsregeln bezogen. Andere eher auf: Was dürfen wir nicht? Was müssen wir?
Wir als Vorstand möchten euch motivieren, vielleicht die Perspektive neu auszurichten – dass ihr euch als Leitungsteam fragt: Was machen wir, um unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten? Was machen wir, um unsere Verantwortung vor Gott und den Mitmenschen wahrzunehmen?

Manchmal heisst Verantwortung übernehmen, als Jungschi-Leiter/-in einmal mehr „nein“ zu sagen:
Nein zu einer bestimmten Aktivität,
Nein zu noch mehr Teilnehmenden in einem Lager
Und vielleicht sogar im Einzelfall: Nein zu einem Sola unter den Bedingungen des Corona-Schutzkonzeptes.

Wir begrüssen es, wenn ihr eure Sommerlager durchführt – wenn ihr das wollt und unter Beachtung des Schutzkonzeptes auch könnt. Ebenso gut verstehen wir, wenn ihr zum Schluss kommt, dass für euch unter diesen Voraussetzungen ein Lager dieses Jahr kein Thema ist.

Was aber nicht geht, ist das Lager so durchzuführen wie vor Corona.
Als Jungschar-Leitende haben wir eine Vorbildfunktion. Gegenüber den Eltern, gegenüber den älteren Teilnehmenden, die bald selber Leitende werden und auch gegenüber der Öffentlichkeit. Auch das beste Schutzkonzept kann aber nicht jede Detailfrage genau Regeln. Wir alle nehmen in dieser Corona-Krise unsere Verantwortung wahr und wollen auch in den Graubereichen der Schutzkonzepte streng mit uns und unserer Arbeit sein.

Das leicht überarbeiteten Schutzkonzept Lager findet ihr hier.
Dazu die angepasste Checkliste Lager und Kurse . Ebenfalls angepasst ist das Schutzkonzept für Aktivitäten.
Wir legen euch ans Herz zu prüfen, ob ihr als Team die SwissCovid App herunterladen möchtet und machen darauf aufmerksam, dass aktuell die Distanzregel von 1,5 m statt bisher 2 m gilt.

Wir danken euch allen riesig, dass ihr so viel für unsere Jungschis macht. Eurer Mehraufwand wird von uns so fest geschätzt! Wir wünschen euch bei den weiteren Vorbereitungen viel Weisheit, die nötige Portion Mut, Vorsicht und Gelassenheit. Wenn wir euch dabei unterstützen können, machen wir das gerne.


Update vom 10. Juni

Schutzkonzept für Jungschar-Namis und JEMK-Lager
Seit dem 6. Juni 2020 gilt das Schutzkonzept für Aktivitäten. Wir haben es aktualisiert. Ab heute (dem 10. Juni) gilt zudem das neue Schutzkonzept für JEMK-Lager und Kurse. Wir haben zu den Schutzkonzepten je eine Checkliste erstellt um eure Aktivität selber überprüfen zu können. Zur praktischen Umsetzung in den Ortsjungscharen heisst dies:

Von den Jungscharen sind bereits verschiedene Rückmeldungen dazu gekommen und wir bitten euch, weiterhin bei Unsicherheiten mit Biber, unserer Fachperson Jungschar, Kontakt aufzunehmen. 😊 Ein oft gefragtes Thema sind die Abstandsregeln und Platzbedarf in Räumen. Grundsätzlich ist dazu zu sagen:

  • Jungscharnachmittage finden wenn immer möglich draussen statt.
  • Kann er nicht draussen stattfinden benötigt ihr einen grossen Raum (Turnhalle). Der normale „Jungschikeller“ reicht da nicht aus.
  • Die Leitenden meiden Köperkontakt und halten Abstand zu einander und zu den Teilnehmenden. Die Teilnehmenden unter einander sind nicht an die Distanzregeln gebunden, aber wir achten trotzdem darauf.
  • In den Lagern wird vom grossen Platzbedarf in geschlossenen Räumen abgesehen. Daher ist es sehr wichtig, dass die Lager-Gruppe immer geschlossen bleibt und die Durchmischung mit anderen Leuten wenn immer möglich vermieden wird.

Achtung, die Schutzkonzepte könnten bei Veränderungen der Lage nochmals geändert werden. Auf der Website findet ihr immer die aktuellste Version.


Update vom 1. Juni

Corona-Lockerungen für JEMK-Aktivitäten
Wir freuen uns sehr, dass die Lockerungen durch den Bundesratsentscheid vom 27. Mai endlich auch für uns eine Entspannung der Situation bedeuten. Gerne teilen wir euch folgende Informationen mit:

  • Ab sofort, 1. Juni, darf man sich für Höcks und Sitzungen wieder treffen unter Einhaltung der BAG-Richtlinien (Hygienemassnahmen, Abstand, etc.).
  • Ab dem 6. Juni 2020 dürfen wieder JS-Nachmittage stattfinden gemäss dem Schutzkonzept für JEMK-Aktivitäten (ohne Lager). Dieses Schutz­konzept ist unbedingt vor dem nächsten JS-Anlass im Leitungsteam zu besprechen (und natürlich zu befolgen). Bitte zögert nicht, Biber als Fachperson Jungschar zu kontaktieren, wenn das Schutzkonzept bei euch, eurem Jungschi-Gotti oder Coach Fragen aufwirft.
  • Bei der Planung und Durchführung der Aktivitäten muss nach wie vor auf die aktuelle Situation Rücksicht genommen werden. Wichtig sind weiterhin das Einhalten der Hygienemassnahmen (z.B. Händewaschen), dass Aktivitäten in kleinen, gleichbleibenden Gruppen durchgeführt werden und das Erstellen von Präsenzlisten.
  • Die Ortsjungscharen werden bis am 11. Juni eine Checkliste erhalten, um zu überprüfen, ob sie an alles gedacht haben.
  • Für die Lager werden wir eine Vorlage für ein Schutzkonzept für Lager zur Verfügung stellen, basierend auf den «Rahmenbedingungen für Kultur-, Freizeit- und Sportlager» des Bundesamts für Sport, BASPO. Es wird bis am 11. Juni veröffentlicht.
  • Bereits jetzt könnt ihr euch für Lager ein paar Gedanken machen, wie z.B.:
    • unnötige Gruppenvermischungen vermeiden (Anreise und Rückreise, Situation der Küchenteams, besondere Programmpunkte wie Badi, Hike, Besuchstag oder Überfälle und so weiter);
    • allgemeine Hygienemassnahmen (Waschstationen, Küchensituation, Toiletten, …);
    • Abstand zwischen Leitenden-Teilnehmenden, Leitenden-Leitenden und Küche (Schlafsituation, Essen, Gute-Nacht-Rituale, …);
    • Informationen an die Eltern.

Wichtig ist: Wir werden uns weiterhin (auch im Falle einer Verschärfung) immer an die Vorgaben des BAG richten.


Sonderbeiträge J+S für abgesagte Lager
Der Bundesrat will für Organisatoren von J+S-Angeboten, die durch die Coronakrise entstandenen Subventionsausfälle teilweise auszahlen. Die Organisatoren weisen in einem Gesuch nach, dass für den Zeitraum zwischen dem 13. März und 31. Dezember 2020 ein J+S-Lager von mindestens 4 Tagen abgesagt werden musste. Ende Juni 2020 wird den J+S-Coaches mit einem separaten Mail das Gesuchsformular inklusive Instruktionen zum Gesuchsprozess zugestellt. Das Gesuch muss bis zum 31. Oktober 2020 eingereicht werden. Dazu werden in der kommenden Zeit noch genauere Informationen kommen.

Wir wünschen euch viel Spass und Freude beim Planen der nächsten JEMK-Aktivitäten und Lager. Bei Fragen dürft ihr euch wie immer gerne beim Seki melden (fachperson@jemk.ch).


Kläx- und Teensmag-Abos laufen aus
In der jetzigen Form laufen die Abos Kläx inkl. JEMK-Beihefter und das Teensmag per Ende 2020 aus. Die Herausgeberkommission des Beihefters bestehend aus EMK, JEMK und Heilsarmee löst sich auf.

Uns ist bewusst, dass diese Magazine einen grossen Teil zum «Glauben zuhause» beigetragen haben und der Beihefter den Jungschärlern und Jungschärlerinnen viele schöne Eindrücke aus anderen Jungscharen zeigen konnte. Uns ist es wichtig, dass wir diesem Bedürfnis auch in Zukunft Rechnung tragen können. Jungschärler, die das Kläx (ohne JEMK-Beihefter) oder das Teensmag weiterhin haben möchten, können dieses ab Januar 2021 zu einem Vorzugspreis über die Ortsjungscharen abonnieren. Als Jungschar könnt ihr euch auch überlegen, ob ihr die Magazine euren Teilnehmern schenken wollt oder den Jahresbeitrag einfach gleich lasst und selber das Abo bezahlt. Der Vorzugspreis ist an keine Mindestbestellmenge gekoppelt. Ihr werdet dazu bis spätestens Ende Jahr noch genauere Informationen bekommen.

Wir möchten euch ermutigen, dieses grosszügige Angebot wahrzunehmen und zu bewerben. Fragt doch auch die Kinder, ob sie die Hefte gerne noch bekommen möchten. Wir werden euch jährlich an dieses Angebot erinnern und man kann es jedes Jahr anpassen.

Für die interne Vernetzung der JEMK auf Jungschärler-Ebene wollen wir uns neue Varianten für das bisherige Printmedium überlegen. Wie können Jungschärler erleben, was in anderen Jungscharen passiert? Welche Kanäle können wir nutzen? Wie können wir den Blick der Jungschärlernnen auf andere Jungscharen erweitern? In den Gefässen im Herbst (KaKu und Zukunftstag) wollen wir dieses Thema gerne ins Gespräch bringen.

Bisher waren die Abokosten über den Mitgliederbeitrag abgedeckt. Ob diese Änderung einen Einfluss auf den Mitgliederbeitrag haben soll, wird der Konvent 2021 entscheiden.


Update vom 9. Mai

Weiterhin keine Jungscharaktivitäten bis 8. Juni
Von den bisherigen Lockerungen sind die JEMK Aktivitäten noch nicht betroffen, obschon Schulen ab dem 11. 5. bereits wieder geöffnet werden. Dies bedeutet: Es sind weiterhin keine regulären JEMK Aktivitäten in der Gruppe möglich (inkl. keine Auffahrts- und Pfingstlager). Eine Lockerung der Massnahmen mit Einfluss auf die JEMK ist frühestens ab dem 8. Juni mit der Lockerung des Versammlungsverbotes zu erwarten.
Wir möchten euch ermutigen, weiterhin in Kontakt mit den Kindern und Jugendlichen eurer Jungscharen zu bleiben. Die JEMK@Home Aktivitäten Sammlung wird laufend ergänzt.

Was heisst das für die Sommerlagerplanung?
Da der Bundesrat betreffend der Lockerungen der Massnahmen in Etappen vorgehen möchte, ist aktuell unklar, ob und wie Sommerlager durchgeführt werden können. Momentan werden durch die Jugendverbände bereits Schutzkonzepte (inkl. Hygienekonzepte etc.) erarbeitet, welche für Lager und Aktivitäten zum Tragen kommen.

Damit ihr für allfällige Lagerdurchführungen bereit seid, empfiehlt der Vorstand euch folgendes Vorgehen:

  • Seid vorsichtig optimistisch und plant das Nötigste zur Lagerdurchführung weiter.
  • Ein Verschieben des Lagers auf eine spätere Sommerferienwoche empfehlen wir nicht, da wir davon ausgehen, dass es von den Massnahmen her keinen Unterschied macht.
  • Nutzt die Zeit zum Überlegen allfälliger Alternativen zu einem Sommer-“Lager“, welche den bereits bekannten Übertragungsrisiken entgegenwirken. zB. keine grossen Gruppen, keine gemeinsamen Mahlzeiten, keine gemeinsame Übernachtung, sondern z.B. Kleingruppen, eigener Lunch, Verzicht auf Übernachtung, etc..
  • Bleibt in Kontakt mit den Eltern und informiert sie über eure Planung und auch über das noch Ungewisse.
  • Nehmt Kontakt auf mit den Vermietern eurer Lagerplätze und Lagerhäuser und erklärt die ungewisse Situation mit der Folge einer möglichen Stornierung. So könnten euch die Vermieter vielleicht entgegenkommen mit den Stornierungsbedingungen.
  • Erstellt einen Zeitplan für eure Höcks und Elterninformationen, welcher sich nach folgendem Datum richtet: 27. Mai Bundesratsbeschluss.

Wir erwarten, dass der Bundesrat an der Sitzung vom 27. Mai über die weiteren Lockerungen, welche uns betreffen, beschliesst. Wir werden euch somit bis zum 1. Juni über die darauf basierenden, verbandsinternen Entscheide informieren. Über die Schutzkonzepte werden wir euch ebenfalls auf dem Laufenden halten.

Bei Fragen und Unklarheiten zum weiteren Vorgehen dürft ihr euch gerne an Biber wenden.


Kaku-Team sucht Verstärkung
Wer kennt ihn nicht, den legendären KaKu!? Dieses Jahr soll er vom 6. bis 8. November stattfinden. Damit er auch dieses Jahr wieder durchgeführt werden kann, sucht das KaKu-Team Verstärkung. Konkret: 2 Personen, welche bei der Planung und Organisation mithelfen. Melde dich bei Interesse zur Mitarbeit bei Kiwi


Personen zur Mitarbeit im Rahmen des Präventionskonzepts gefunden
Das bekannte Präventionskonzept „Prävention sexuelle Ausbeutung“ wird überarbeitet und dabei auf verschiedenen Bereiche erweitert. Es soll sämtliche Bereiche der Integritätsverletzung umfassen. Für die Mitarbeit haben 3 Personen aus der JEMK zugesagt. Danke!


Update vom 20. April

Unser Weg bis zum Konvent 2021
Der Vorstand hat an seiner Sitzung vom 14. April beschlossen, die bestehenden Gefässe des Kakus und des Zukunftstages dafür zu nutzen, inhaltliche Diskussionen zu führen und den Austausch mit der Jungschi-Welt anzustossen. Der Kaku findet vom 6.-8. November statt, der Zukunftstag am 14. November. Schön, wenn ihr euch eines der beiden Daten freihalten könnt und mitgestaltet! Wir werden in den nächsten Wochen zudem bekannt  geben, welche Themen wir an welchem Anlass in den Vordergrund stellen werden.


Glaube und Andacht in der JEMK
Der Vorstand hat ausgiebig und intensiv darüber diskutiert, wie es beim Schwerpunktthema Glaube und Andacht in der JEMK weiter gehen soll. Das Ziel, zu klären, was wir als JEMK unter Andacht verstehen, wollen wir vom Vorstand weiterhin verfolgen. In diesem Zusammenhang ist es uns besonders wichtig, auch die Diskussionen vom Konvent 2019 einzubeziehen und das Thema umfassend anzugehen, so dass wir am Ende ein Ergebnis haben, welches an einem Jungschar-Nachmittag oder in einem Lager tatsächlich etwas bewirkt und welches wir auch gegen aussen klar vertreten können.

Nach dem abgesagten Konvent 2020 haben wir das Vorgehen wie folgt festgelegt: Wir halten es nach wie vor als sinnvoll und zielführend, die PG Andacht wirken zu lassen. Sie hat einen Auftrag, welcher drei Aspekte umfasst: Erstens, soll sie ein praxisnahes Andachtskonzept für die Kurse erarbeiten. Zweitens ein Konzept vorschlagen, wie das Thema Andacht und Glaube zusätzlich ausserhalb von Kursen (z.B. im Rahmen von #JEMK_live-Angeboten) in der breiten Jungschar-Welt thematisiert werden kann. Drittens soll die PG ein Konzept Andacht@home entwickeln, welches zugeschnitten auf die Bedürfnisse einzelner Ortsjungscharen ist, die sich für sich als Team mit dem Thema intensiv auseinandersetzen wollen (ehemals: «Andachtsschulung»).

Die Diskussionen im Vorstand haben sich nicht nur um die Inhalte gedreht, sondern ebenso um den Zeitplan. In Bezug auf den Zeitplan haben wir einige Verschärfungen beschlossen. Der Zeitplan sieht nun wie folgt aus: bis zum Kaku und dem Zukunftstag soll die PG ihre Konzepte in einer ersten Fassung fertig entwickeln. Am Kaku und am Zukunftstag habt ihr dann DIE Gelegenheit, die Ergebnisse der PG zu diskutieren, Feedback zu geben, euch einzubringen. Wir wollen, dass die Diskussionen noch im Jahr 2020 an diesen beiden Gelegenheiten stattfinden können und werden am nächsten Konvent nicht mehr ausführlich die Ideen der PG diskutieren. Im nächsten März hat der Konvent vielmehr die Möglichkeit zu sagen: «Ja, wir finden diese Strategie gut» oder «Nein, das passt uns überhaupt nicht». Durch die Möglichkeiten, euch frühzeitig einzubringen, erhoffen wir uns, dass der Konvent das so überarbeitete Konzept genehmigt.

In einem zweiten Schritt, falls der Konvent diesem Konzept am Konvent grundsätzlich zustimmt, wollen wir bis zum Konvent 2022 einen konkreten Vorschlag vorlegen, wie wir diese Haltung in Bezug auf Andachten und Glaube in der JEMK gegen aussen vertreten können. Wir werden in diesem Zusammenhang auch genau prüfen, welche Form dafür besonders geeignet sind. Denkbar sind verschiedene: von einem Haltungspapier, zu einer Anpassung des Leitbildes bis hin zu einer Anpassung der Statuten.


Jungschar-Kurse 2020 und 2021
In Zusammenarbeit mit dem Vorstand hat die AG Schulung betreffend der Kurse im 2020 folgendes Kursangebot beschlossen:

Tipp-Kurse

  • Die Tipp Kurse der zweiten Jahreshälfte finden statt.
  • Die ausgefallenen Tipp-Kurse der ersten Jahreshälfte werden im Frühling 2021 nochmals angeboten. Das maximale Alter für Teilnehmende wird um ein Jahr erhöht. So können Interessierte die ausgefallenen TK’s nochmals besuchen.

Wahlmodule

  • Wahlmodul Pionier findet statt am 5.-6. September 2020
  • Wahlmodul Berg „basics“ 11.-12. September 2020 (im Rahmen vom Cevi Expertenkurs)
  • Abgesagt ist das Wahlmodul Berg „Fortgeschrittene“ der JEMK

Einführungskurs EK Kindersport

  • Das ausgefallene EK Kindersport vom 25.04. – 26.04.2020 findet neu am 29.-30. August statt. Die Ausschreibung ist auf www.jemk.ch publiziert. Anmeldeschluss ist der 28. Juni.

Grundschulung GS

  • Die GS Weekends sind abgesagt und werden nicht nachgeholt. Der Inhalt wird im Rahmen der GS Woche kompensiert.
  • Der Anmeldeschluss wurde nach hinten geschoben. Anmeldeschluss und Informationen laufen über die Regionen.

Gruppenleiterausbildung GL

  • Der ausgefallene Auffahrts-Teil der GL 19/20 wird an Auffahrt 2021 nachgeholt.
  • Der Kursabschluss der GL 19/20 und die damit verbundene Erteilung der J+S Leiteranerkennung erfolgt somit erst im Jahr 2021.
  • GL 20/21 werden wie geplant durchgeführt

Lagerleiterausbildung LA

  • Der ausgefallene Auffahrts-Teil der LA 2020 wird an Auffahrt 2021 nachgeholt. Der Herbstteil ist wie geplant vom 3. – 10. Oktober 2020. Damit findet der erste Kursteil im Herbst 2020 und der zweite an Auffahrt 2021 statt. Der Anmeldeschluss ist der 1. Juli 2020.
  • Der Kursabschluss der LA und die damit verbundene Erteilung der J+S Leiteranerkennung erfolgt somit erst im Jahr 2021.

Es ist der aktuelle Stand der Planung in der Annahme, die Covid-19-Massnahmen lassen die Kurse ab dem Sommer 2020 wieder zu. Wir bitten euch den für die jeweiligen Kurse festgelegten Anmeldeschluss zwingend einzuhalten. Die Kursteams sind für die Planung der Kurse drauf angewiesen.

Es ist uns bewusst, dass durch die Verschiebung vom Abschluss der GL und der LA in das Jahr 2021 für Frühlingslager und Pfingstlager Engpässe mit J+S anerkannten Leitenden entstehen könnten. Allfällige Probleme bei Lageranmeldungen im Frühling 2021 sind vom J+S Coach direkt mit dem kantonalen Sportamt zu klären.   

Die Kurse sind auf www.jemk.ch aktualisiert.


Höhere Beiträge von J+S bei Lagern
Der Bundesrat ist zur Zeit Woche für Woche im grossen Scheinwerferlicht. Etwas unbemerkt hat er am 3. April beschlossen, die Beiträge für J+S-Lager von bisher CHF 7.60 pro Tag und Teilnehmer_in auf neu CHF 16.- zu erhöhen. Dies entspricht mehr als einer Verdoppelung und wird ganz klar eure Lagerbudgets beeinflussen. Dem Vorstand ist es ein besonderes Anliegen in aller Deutlichkeit auf folgende Punkte hinzuweisen:

  • Die Beiträge von J+S dürfen ausschliesslich für die Sportförderung im Sinne von Lagersport/Trekking verwendet werden (das steht in euren Statuten im Artikel 10). Sprich, ihr dürft das Geld nicht für die Finanzierung eines Leiterinnen-Weekends oä. verwenden.
  • In den meisten Lagerbudgets ist das Essen eine der grössten Positionen. Häufig werden wir in Jungschar-Lagern unserem Anspruch, nachhaltig zu sein, beim Essen nicht gerecht. Aus finanziellen Gründen konsumieren wir Billigst-Esswaren. Wir finden es sinnvoll, wenn Jungscharen künftig mehr Geld ausgeben für regionale, gesunde und biologisch angebaute Lebensmittel. Bspw. könntet ihr euer Gemüse bei einer Bäuerin im Dorf beziehen anstatt abgepackt bei Denner.
  • Material: manchmal geht bei Lagerbudgets vergessen, Material-Ausgaben einzurechnen. So könntet ihr das zusätzliche Geld in neue Zelte, neues Spiel-, oder Küchenmaterial investieren, um ein vielseitiges und sicheres Angebot zu ermöglichen.
  • Wertschätzung: Warum nicht den Eltern, die ihren Kleinbus für den Materialtransport zur Verfügung stellen, der Küche oder dem Lagerteam ein kleines Dankeschön überreichen? 

Wir erachten es überhaupt nicht sinnvoll, nun die Lagerpreise zu senken. Das entspricht weder der Idee von J+S, noch würde es gegen aussen sinnvoll erscheinen. Wenn ihr Fragen dazu habt, wendet euch an euren J+S-Coach, euer JS-Gotti oder an Biber auf dem Jungschar-Sekretariat (062 205 70 07).


Prävention & Krisenmanagement
Das erlassene Reglement gegen Integritätsverletzungen der EMK führt dazu, dass wir uns im Vorstand in den nächsten Wochen und Monaten intensiv mit dem Thema Prävention & Krisenmanagement auseinandersetzen. Uns ist es dabei wichtig auch Experten der JEMK zu diesem Thema beizuziehen. Erste Anfragen dafür sind getätigt. Über weitere Schritte in diesem Bereich werden wir euch auf dem Laufenden halten. Wenn ihr euch gerne einbringen möchtet, meldet euch bei einem Vorstandsmitglied oder bei Biber.


Zum Schluss
Vielen Dank allen, die Beiträge für jemk@home beigesteuert haben. Vielen Dank an alle, die ihre Jungschar-Nachmittage oder -Aktivitäten per Telefon, Internet oder Whatsapp weiter führen.


Update vom 31. März

Absage Konvent 2020
Der Vorstand hat beschlossen, dass es im Jahr 2020 keinen JEMK-Konvent geben wird. Es waren wichtige Diskussionsthemen am Konvent geplant. Diese möchten wir nicht um ein Jahr vertagen, sondern wollen in der zweiten Jahreshälfte bestehende Gefässe nutzen, um Diskussionen und gewisse Teile vom JEMK_Live zu führen. Wir prüfen welche bestehenden Gefässe (z.B. Kaku, Jahresschlusshöcks, Zukunftstag,…) in Frage kommen und werden uns bei den entsprechenden Vorbereitungsteams melden. Die für den Konvent 2020 traktandierten Themen werden am Konvent 2021 behandelt.
Wir als Vorstand sind zu diesem Entschluss gekommen, weil wir der Meinung sind, dass die zweite Jahreshälfte viele Termine, verschobene Anlässe, teilweise eine Reorganisation vom Alltag,… mit sich bringen wird.
Mitglieder welche mit diesem Entscheid nicht einverstanden sind haben 30 Tage Zeit um zu diesem Entschluss schriftlich Stellung zu nehmen (vgl. JEMK-Statut Art. 12 Abs.2). Wir als Vorstand nehmen gerne Stellung zu bereits traktandierten Themen vom abgesagten Konvent 2020 und freuen uns über rege Teilnahme an den in der zweiten Jahreshälfte stattfinden Austausch- und Diskussionsgefässen.

Abgesagte JEMK Schulungen: Wie weiter
Wie bereits informiert sind bis am 1. Juni alle JEMK Aktivitäten abgesagt. Weiter dürfen bis am 30. Juni keine J+S Ausbildungskurse durchgeführt werden. Die AG Schulung sucht gemeinsam mit dem Vorstand und den Kursteams Lösungen, wie die weggefallenen Kursteile nachgeholt oder kompensiert werden können. Ebenfalls wird das ausgeschriebene Kursangebot nochmals überprüft und geschaut welche Kurse in der 2. Jahreshälfte nötig sind. Noch liegen keine abschliessenden Entscheide vor. Wir werden sobald als möglich darüber informieren.   

Reglement Integritätsverletzung
Die EMK hat per 1. März das „Reglement gegen Integritätsverletzungen (Mobbing, materieller, geistlicher und sexueller Missbrauch) in Vertrauens- und Abhängigkeitsverhältnissen“ erlassen. Es ist die neue Version vom „Reglement gegen sexuelle Belästigung, Mobbing und Missbrauch von Vertrauensverhältnissen“ auf welches die JEMK und die Ortsjungscharen in Ihren Statuten darauf hinweisen und somit verbindliche Richtlinien in der Arbeit sind. Der Vorstand prüft nun die weiteren Schritte um ein Präventionskonzept zu erstellen.


Update vom 23. März

JEMK@home
Wir freuen uns, dass wir von verschiedenen Ideen hören, wie Jungschar in der aktuellen Situation gelebt werden kann. Gerade jetzt sind die kleinen Zellen, die Kontakte der Ortsjungschar, sehr wichtig:

  • Gemeinschaftserlebnisse über soziale Medien
  • Ausleihen des Jungscharmaterials an Familien
  • Eine Anleitung, wie man mit dem Jungschitopf über dem Feuer Kochen kann
  • usw.

Wir freuen uns, wenn ihr eure Ideen mit uns teilt, damit wir sie für alle zugänglich machen können.

Schickt sie unkompliziert per Mail oder Whatsapp an Caprea (078 730 95 97, caprea@jemk.ch) oder ins Seki (062 205 70 07, info@jemk.ch).


Kommunikation
Der Vorstand trifft sich bis auf Weiteres in der Regel jede zweite Woche zu einer Sitzung per Telefonkonferenz. Wir werden versuchen, euch so gut es geht auf dem Laufenden zu halten. Es stellen sich im Moment überall viele Fragen. Das ist in der Jungschar nicht anders. Es ist uns wichtig, dass ihr wisst, was läuft, so dass für alle Fragen, die die ganze Jungschar betreffen, Lösungen gefunden werden können, die für alle gleich sind und nicht alle für sich Lösungen finden müssen. Selbstverständlich werden wir uns sobald als möglich auch wieder unseren strategischen Schwerpunkten widmen.

Auf www.jemk.ch/news findest du die aktuellsten Infos aus dem Vorstand. Im Whatsapp-Chat «JEMK bi de Lüt» wird jeweils kurz darauf hingewiesen, dass neue Infos hinterlegt sind. Daneben sind wir darum bemüht, direkt in Kontakt mit euch zu treten, z.B. mit den AGs, den Regionen oder Lagerteams.

Die JEMK Schweiz wird in den nächsten Monaten alle Leitenden aus logistischen Gründen per Email informieren und wenn möglich Postversände an die Jungschi-Teams verzichten. Bitte aktualisiert bis Ende März unbedingt die Email-Adressen eures Leiterteams auf dem emk-web!


Jungschar-Kurse 2020 und 2021
Der Vorstand wird sich mit der AG Schulung absprechen, so dass für die Kurse im Jahr 2020 und 2021 sinnvolle und nachhaltige Lösungen für die ganze Jungschi Schweiz gefunden werden können. J+S hat seine Kurse bis 30. Juni ausgesetzt. Insbesondere werden wir diskutieren, welche Kurse wie dringend durchgeführt werden müssen im Hinblick auf Anerkennungen. Ausführliche Infos dazu im nächsten Update Anfang April.


Mitgliederbeiträge 2020
Der Vorstand hat beschlossen, trotz allem die Rechnungen für die Mitgliederbeiträge 2020 im Frühling 2020 zu verschicken. Wir werden aber explizit darauf hinweisen, dass wir uns bewusst sind, dass die Jungscharen ihre Mitgliederbeiträge höchst unterschiedlich einnehmen (Eltern-Beitrag, Spenden-Aktion, usw.) und ihr gerne mit uns Kontakt aufnehmen könnt, wenn es für eure Jungschar im Moment nicht möglich ist, die Beiträge zu zahlen. Zum Beispiel weil ihr wisst, dass Eltern eurer Jungschärler_innen im Moment vor finanziell herausfordernden Monaten stehen. Der nächste Konvent wird den Mitgliederbeitrag fürs Jahr 2020 definitiv festlegen. Sollte er nicht bei CHF 40 liegen wie bisher, werden wir das mit dem Mitgliederbeitrag 2021 verrechnen.


Mitgliederversammlungen & Vereinsfragen
Wahrscheinlich stehen einige von euch wie die JEMK Schweiz vor der Frage wie weiter mit der Mitgliederversammlung. Für den Moment bitten wir euch, euch diesbezüglich keine grossen Sorgen zu machen. Wir werden diese Fragen im Vorstand bald diskutieren und euch nachher eine Empfehlung abgeben.

Wenn sich andere Fragen ergeben wie bspw. was ist mit der Rechnung fürs Lagerhaus im Frühling usw., wendet euch schon vorher direkt an Boccino (boccino@jemk.ch) oder Biber (fachperson@jemk.ch). Sie helfen euch gerne weiter.


Konvent
Der Vorstand wir an seiner nächsten Sitzung vom 31. März darüber beraten, ob und in welcher Form ein ausserordentlicher Konvent im Jahr 2020 statt finden wird.


Homeoffice im Jungschar-Seki
Filu und Biber haben zusammen mit dem Vorstand alle Vorkehrungen dafür getroffen, dass das Jungschar-Sekretariat in den nächsten Wochen weiterhin reibungslos funktioniert. Ihr könnt sowohl Biber als auch Filu weiterhin per Mail erreichen. Ebenso könnt ihr weiterhin Post ins Jungschi-Seki schicken oder das Seki unkompliziert per Telefon erreichen.


Zum Schluss
Wir haben uns sehr über die vielen positiven Reaktionen von euch nach unserer letzten Info gefreut. Danke, dass ihr unsere Arbeit mitträgt. Danke, dass ihr versucht, vor Ort der Jungschar weiterhin ein Gesicht zu geben. Danke, dass ihr Mitmenschen etwas Verlässlichkeit bietet in einer Zeit, in der wir nicht wissen, was als nächstes genau kommt.


Update vom 17. März 2020

Der Vorstand der JEMK hat am 16. März beschlossen, alle JEMK-Aktivitäten bis und mit Pfingsten (1. Juni) auszusetzen. Mehr Infos.

JEMK-News (für Kurse)

PG „Andacht?!“
Der Vorstand hat nach der Auswertung der Umfrage zum Schwerpunktthema Glaube und Andacht entschieden, eine Projektgruppe Andacht ins Leben zu rufen, die drei Konzepte ausarbeiten soll:
1. Neues Andachtsschulungskonzept für die Kurse
2. Andacht gestalten präsent machen im Jungschijahr
3. Andacht@home für Ortsjungscharen.
Mehr Infos am Konvent. (Grav, Nov. 19)


#JEMK_live
Unter diesem Label werden künftig alle Anlässe und Gelegenheiten zusammengefasst, an welchen wir zusammenkommen, Gemeinschaft geniessen und die Jungschi weiter bringen. Dazu gehören WILA und TRALA, der KaKu, der Konvent und der Zukunftstag mit den Regionen. Mehr Infos folgen. (Grav, Nov. 19)


Neue AG IT
Der Vorstand wird dem Konvent beantragen, die bisherige AG Website aufzulösen und durch eine neue AG IT zu ersetzen. Sie ist für drei Bereiche zuständig:
1. Die Betreuung von jemk.ch und der Web-Administratoren der Ortsjungscharen und Regionen
2. Die Begleitung der neuen Datenbank
3. Die Betreuung von Office 365.
Interessierte melden sich bei Biber, Plus oder Grav. (Grav, Nov. 19)


Aktuelles Notfallblatt für Lager im Download
Am Notfallblatt für die Teilnehmenden wurden zentrale Änderungen betreffent Zustimmung für Medikamenteneinnahme gemacht.
Hinweis: Jeweils vor den Lager die aktuellste Version des Notfallblattes von der JEMK-Homepage downloaden. (Biber Nov. 19)


Material für Öffentlichkeitsarbeit
Sämtliches Verbrauchs-Material (Briefpapier, Drassierband, Fähndli, Mehrwegtasche) für die Öffentlichkeitsarbeit wird gratis vom Besj-Shop an dich geschickt (Jemk übernimmt die das Porto) ​
Bestellung via Besj-Shop! Rabatt Code: JEMK-ÖA im Warenkorb eingeben (im Shop wird zuerst ein Betrag angezeigt). Der Rabatt Code berechtigt zum kostenlosen Bezug der vorhin genannten Artikel.
​Die Öa-Box (Mit Fahen, Banner, Ballonen, Broschüre) muss weiterhin im Seki bestellt werden. (Biber Nov 2019)


KIK
Auch weiterhin soll KIK informiert werden sobald eine Blaulichtorganisation (Polizei, Feuerwehr, Ambulanz) vor Ort ist –auch wenn es sich dabei nicht um eine „Krise“ oder Einsatz unter Blaulicht und Martinshorn handelt. Es dient KIK als Information. Diese neue Vorgehensweise soll auch in der neuen Vereinsform angewendet werden. ​
KIK Broschüren: Bei Bedarf können die neuen Broschüren im Jungscharseki bestellt werden​ (Biber Nov 19)


CCKJ Erneuerung

Die Charta christlicher Kinder- und Jugendarbeit erklärt die Ziele und Arbeitsweise christlicher Kinder- und Jugendorganisationen transparent und gut verständlich. Bei der Jungschar EMK werden Kinder und Jugendliche ganzheitlich gefördert. Wir setzen uns für einen lebensnahen und respektvollen Umgang mit jungen Menschen ein.

In euren Statuten (3. Richtlinien) verpflichtet ihr euch unter anderem zu der CCKJ. (www.cckj.ch). Diese Verpflichtung bedingt ein „Unterschreiben“ der CCKJ (https://cckj.ch/die-charta-unterzeichnen/). Nach einem ersten Unterzeichnen werdet ihr dazu jährlich wieder aufgefordert.

Wir stellen fest, dass sich bereits einige Jungscharen eingetragen haben (https://cckj.ch/unterzeichner/). Jedoch sind dies grösstenteils Einträge vor der Vereinsgründung. Weiter sind die Bezeichnungen der Namen so unterschiedlich, dass eine Zuordnung zur JEMK kaum möglich oder ersichtlich ist.

Deshalb haben wir folgendes Vorgehen festgelegt:

  • Alle alten Einträge der EMK Jungscharen lassen wir in Absprache mit den Verantwortlichen für die CCKJ Ende Dezember löschen.
  • Ihr thematisiert den Inhalt der Charta in eurem Team.
  • Ihr Unterzeichnet die Charta https://cckj.ch/die-charta-unterzeichnen/ Dabei beachtet ihr zwingend eine einheitliche Bezeichnung. Name: JEMK Jungschar XY (zum Beispiel JEMK Jungschar Aiona).
  • Ihr meldet uns mit dem Antwortschreiben zur Datenbank Aktualisierung das Unterzeichnen der Charta. (Biber, Jan. 2010 )

J+S News (für Kurse)

Hinweis: Diese News sind ergänzend zu den vom Cevi bereitgestellten News in form der Powerpoint auf Teams. Wir streichen hier lediglich Wichtige Punkte heraus


Einsatzberechtigung und Verlängerung der Anerkennungen

Die im Mail vom 28. Mai 2020 den J+S-Coaches angekündigte ausserordentliche Verlängerung der Einsatzberechtigungen in den Status «gültig bis 31.12.2021» ist erfolgt und in den Biografien ersichtlich.

Da es sich um eine technische Verlängerung der Einsatzberechtigung handelt, die nicht mit einer J+S-Weiterbildung gekoppelt ist, erfolgt keine automatische Aktualisierung des Status in der SPORTdb. Aus diesem Grund müssen Sie alle J+S-Leiterinnen und -Leiter, welche vor der Verlängerung der Einsatzberechtigung im Status «weggefallen» waren und von einer Verlängerung profitiert haben, in jedem Kurs oder Lager entfernen und neu hinzufügen. Ansonsten sind diese J+S-Leiterinnen und -Leiter nicht berechtigt, durch ihre Tätigkeit mit Kindern und Jugendlichen Subventionen auszulösen. Zudem werden sie bei der Kontrolle des Leiter-Teilnehmer-Verhältnisses (Gruppengrösse) nicht mitgerechnet.

Wir empfehlen gleichwohl, die angebotenen Weiterbildungsmodule 2020 zu besuchen. Wer noch dieses Jahr ein Weiterbildungsmodul absolviert, bekommt die Anerkennungen ordentlich um 2 Jahre verlängert («gültig bis 31.12.2022»). Der Besuch einer Weiterbildung im 2021 setzt die Anerkennungen in den Status «gültig bis 31.12.2023».

WICHTIG: Ab dem 1. Januar 2021 verlängert der Besuch eines Weiterbildungsmoduls oder einer J+S-Grundausbildung (z.B. Leiterkurs in einer anderen Sportart) sämtliche J+S-Leiteranerkennungen im Status «gültig» und «weggefallen» in den Zielgruppen «Kindersport» und «Jugendsport».
Biber, aus Coach Infomail vom 1.7.2020)

Kernlehrmittel wird abgelöst
Das Kernlehrmittel wird durch neue Handkarten-Sets ersetzt. Erstes Set ist bereits erschienen „Gute J+S Aktivitäten vermitteln, 2018“ und wird neu in der Leiterstufe eingesetzt und verteilt. Drei weitere Sets folgen in den nächsten Jahren. Jedes Set behandelt einen anderen Schwerpunkt. (Cassis aus MFE Nov 19)